Rückblick 2. Steirischer Vorlesetag

Das war der 2. Steirische Vorlesetag!

Am Samstag, 9. Juni 2018 war es wieder soweit! Im Rahmen der Leseoffensive „Bücherheldinnen. Bücherhelden. Lesen mehr als Worte“ von Landesrätin Ursula Lackner fand steiermarkweit der 2. Steirische Vorlesetag statt. Das ganze Land verwandelte sich in eine große Open-Air-Vorlesetagsbühne. Gelesen wurde bei 72 Veranstaltungen, mehr als 80 Partnerorganisationen und ca. 2.000 Zuhörende nahmen daran teil. Mit dabei waren unter anderem Museen, Freibäder, Gemeinden und viele andere Organisationen, die sich mit dem Vorlesen in den Dienst der guten Sache gestellt haben. Es gab ein buntes und spannendes Rahmenprogramm, das kleine und große ZuhörerInnen in den Bann zog. Die Veranstaltungen wurden auch heuer wieder von den SchauspielerInnen von „Das Planetenpartyrpinzip“ begleitet, die als Bücherhelden und Bücherheldinnen Pirat Harald Holzbein, Hexe Conny Clax, Detektvivin Stella Superella, Fynn, der Fuchs, Entdeckerin Pia Pfiffig und Fantasyfigur Skady, in den Regionen unterwegs waren.
Auch weiterhin ist es das Ziel von Landesrätin Ursula Lackner, dass der Vorlesetag ein Fixpunkt im steirischen Jahreskalender ist. Der Termin für 2019 wird sobald als möglich an dieser Stelle bekannt gegeben. Für den 3. Steirischen Vorlesetag hoffen wir auch wieder auf viele Partner und Partnerinnen, die den Vorlesetag zu so einem besonderen Ereignis für Jung und Alt werden lassen.

Interessierte können sich gerne unverbindlich bereits für 2019 bei Andrea Knoll-Nechutny vormerken lassen: a.knoll@lesezentrum.at

Kooperationspartner Vorlesetag 2018

Echte Heldinnen und Helden lesen vor!

Am 9. Juni findet der 2. Steirische Vorlesetag statt. Weil Vorlesen und „Vorgelesenbekommen“ nicht nur Spaß macht und Beziehung fördert, sondern auch entscheidend für die Leseentwicklung ist, geht es am 9. Juni in der ganzen Steiermark ums Vorlesen! Die sechs Bücherheldinnen und Bücherhelden – Pirat Harald Holzbein, Fantasyfigur Skadi, Detektivin Stella Superella, Entdeckerin Pia Pfiffig, Hexe Conny Clax und Fynn der Fuchs begleiteten durch den Tag.

Über 80 Organsationen und Gemeinden beteiligen sich heuer am Vorlesetag – zu finden auf unserer KooperationspartnerInnen-Seite.

Lesewanderung mit der Bücherei Groß St. Florian

Ganz unter dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter solange es gute Geschichten gibt“ machten sich mehr als 30 Kinder zu einer Lesewanderung in Groß St. Florian auf. Pünktlich um 15 Uhr hörte der Dauerregen auf und so marschierte man fröhlich von der Bücherei weg in Richtung Feuerwehrmuseum. Dort wartete schon die erste Geschichte und gemeinsam mit Zilly und Zingaro begab man sich auf einen Ritt auf dem Zauberstab. Nach der Kirchstiege stand schon ein alter Esel, der sich mit einem Hund, einer Katze und einem Hahn und den Kindern gemeinsam auf den Weg nach Bremen machte. Im Pastoralraum im Pfarrhaus wurde die Geschichte von den „Bremer Stadtmusikanten“ zu Ende erzählt und die Kinder unterstützten die Tiere mit verschiedenen Instrumenten. Am Ing. Kurt-Bauer Platz begegneten wir zum Abschluss noch dem Riesen Knurr, der gar nicht so fürchterlich war, sondern viel mehr Hunger auf Kuchen und Torten hatte. Und diesen Hunger konnten die Kinder und deren Begleitpersonen dann in der Bücherei stillen, wo schon Saft und Kuchen bereit standen.

Besonders gefreut hat uns, dass neben privaten Besuchern Frau Gschliesser mit den Kindern der Nachmittagsbetreuung der VS Groß St. Florian auch an der Lesewanderung teilgenommen hat. Weiters möchten wir uns beim Steirischen Feuerwehrmuseum und bei der Pfarre bedanken, die uns trockene Vorleseplätze zur Verfügung gestellt haben.

Workshop mit Gerda Gelse (Alexandra Mayer-Pernkopf und Veronika Mayer-Miedl)

Die Kinder der Peter Rosegger Volksschule (3. + 4. Schulstufe) verbrachten einen sehr interessanten Vormittag in der Stadtbücherei Trofaiach.

In einer sehr unterhaltsamen Mischung aus Sach- und Bilderbuch erfuhren sie allgemeine Weisheiten über Mücken. Der Hauptakteur war die Stechmücke „Gerda Gelse“.

Die Kinder konnten noch im Anschluss mit Lupen und Taschenlampen in die Welt der Insekten tauchen.

Pop Up Bibliothek – Wir eröffnen eine Außenstelle!

Die Öffentliche Bibliothek & Spielothek St. Veit in der Südsteiermark nahm die steirischen Lies-was-Wochen zum Anlass, um bei der 31. Wirtschaftsschau und der ersten Vereinsmeile ihre Zelte in St. Nikolai ob Draßling aufzuschlagen. Mit dabei waren auch die BücherheldInnen, die an diesem Tag die Marktgemeinde St. Veit in der Südsteiermark eroberten.

 

Bei herrlichem Frühlingswetter und durchgehendem Sonnenschein, packte das Team der Öffentlichen Bibliothek & Spielothek viele Bücher, Zeitschriften und Spiele ein, funktionierte das alte Pfarrheim kurzerhand in eine Bibliothek um und errichtete direkt am Festplatz für einen Tag in St. Nikolai ob Draßling eine kleine Außenstelle.

Für alle Gäste bestand die Möglichkeit in den mitgebrachten Büchern zu schmökern, sich als neue Leser einzuschreiben und direkt auch Medien vor Ort auszuborgen. An den Spieletischen konnten die mitgebrachten Spiele unter fachkundiger Anleitung ausprobiert werden. Die gestalteten Pinnwände informierten über die vielen Aktivitäten der Bibliothek und auch die BücherheldInnen des Landes wurden dabei präsentiert und vorgestellt.

 

 

 

BücherheldInnen-Spots auf ORF

Wir freuen uns so über die schönen BücherheldInnen-Spots, die auch bis zum 9. Juni täglich auf ORF 2 um 18.58 Uhr laufen!

Gedreht im Skulpturenpark des Universalmuseum Joanneum:

 

Gedreht in der Öffentlichen Bibliothek Raaba-Grambach!

 

DANKE an die SchauspielerInnen des Planetenparty Prinzips!

Lies-Was-Wochen in der ÖB St. Stefan im Rosental

Lesung mit Patrick Addai – 25. April 2018

 

Patrick Addai – in Ghana geboren – brachte den Kindern der dritten und vierten Klasse Volksschule eindrucksvoll Geschichten aus seiner Heimat näher. Da der Autor immer wieder Bewegung ins Publikum brachte, konnten die Kinder begeistert und voll konzentriert seinen Erzählungen lauschen.

 

Lesung mit dem Schauspieler Ferdinand Pregartner

 

 

Am 26. April gestaltete der Schauspieler Ferdinand Pregartner mit den ersten Klassen der Volksschule das alljährliche Erstleserfest.

Beeindruckend präsentierte er den Kindern “Gullivers Reisen” von Jonathan Swift. Es ist erstaunlich, wie man den Kindern Inhalte näher bringen kann, auch wenn sie teilweise über dem Wissensstand der Kinder liegen.

Eine tolle, beeindruckende Präsentation – kann man nur allen Büchereien empfehlen.

ÖB Kraubath: Planung der Veranstaltung zum Buch “So leicht so schwer”

 

ÖB Kraubath
„So leicht so schwer“ im Rahmen der Lies was Wochen 2018

personelle Erfordernisse: 2 Personen

Zeit: 27.4.2018, 16-17 Uhr
Altersgruppe: 2-4 Jährige mit Begleitung

 

Vorbereitung:

Bilderbuch „So leicht so schwer“ (Susanne Straßer, Peter Hammer Verlag, ISBN: 978-3-7795-0538-9), Tiere aus dem Bilderbuch vergrößern und laminieren, Wippe aus Holz, graues Tonpapier, Schere, Stifte, Klebstoff, CD 40 schönste Kindergartenlieder (D. Jöcker), CD-Player

 

Ablauf:
1. Begrüßung: Lied: zum Mitmachen

Hallo, hallo, schön, dass du da bist

Quelle: http://www.mehr-bewegung-in-die-schule.de/05218_hallo_schoen_dass_du_da_bist.PDF (Stand 1.1.2018)

2. Einstieg: Seht einmal Kinder, ich habe euch heute verschiedene Tiere mitgebracht. Die Tiere, die im Bilderbuch „So leicht so schwer“ vorkommen, werden nacheinander gezeigt. Kennt ihr schon welche davon? Wo leben sie? Was fressen sie? ….

3. Übergang: Die Tiere sind heute auf dem Spielplatz und möchten gerne wippen. (Wippe wird vor den Kindern aufgebaut)

4. Vorleseteil: So leicht so schwer: nach jeder Doppelseite nehme ich ein Tier und frage die Kinder, was sie glauben, was passieren wird, wenn sich das Tier auf die Wippe setzt. Wir probieren es aus und schauen, was passiert.

 5. Gesprächsteil: Ich frage die Kinder, wo es ist es noch wichtig, wie schwer etwas ist. Wo muss man etwas wiegen? Wie heißt das Ding, mit dem man wiegen kann? Was ist besonders schwer, was besonders leicht?

6. Lied: Tschu Tschu Wa (https://www.youtube.com/watch?v=X6CkQkcY1cs) (Stand 2.3.2018)

 

7. Wir basteln einen Elefanten mit Fingerrüssel http://www.kidsweb.de/zirkus_spezial/elefant_mit_fingerruessel.pdf (Stand 1.4.2018)

8. Bewegungsspiel: (http://www.kreativ-portal.de/anleitungen/spielzeug/finger-elefant)    (Stand 1.4.2018)

„Elefant, …fant, …fant,
kommt gerannt, rannt, rannt,
mit dem langen, langen, langen Rüssel.

Kann nicht raus, raus, raus,
aus dem Haus, Haus, Haus,
hat ja keinen, keinen, keinen Schlüssel.

Armer Elefant,
bist umsonst gerannt,
kriegst dafür von mir,
Zucker jetzt dafür!

9. Komm mit mir (Text: Ingrid van Bebber, Musik: Detlev Jöcker)

 

 

10. Tierkekse essen: wer erkennt welches Tier das ist?

11. Schlusslied: Auf Wiedersehn, auf Wiedersehn!

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=XQP5mqGmuz8 (Stand: 1.1.2018)

Lesewanderung in Frannach

Der Märchenerzähler Doktor Glück gastierte im Rahmen der „Lies was – Wochen“ am 24. 4. 2018 in Frannach. Geplant war mit den Kindern der VS-Frannach eine Lesewanderung in den nahe gelegenen Wald, wo es einen Erlebniswanderweg mit „Königssaal“ und „Feenreich“ usw. gibt. Diese Veranstaltung mussten wir wegen witterungsbedingter Verhältnisse leider auf den Turnplatz der VS verlegen. Doktor Glück begrüßte die Kinder mit einem Zaubertrank und führte sie damit in die Welt der Märchen ein. Er brachte einige Klanginstrumente mit, die er zu Beginn vorstellte, jedes Kind durfte ein Instrument ausprobieren und sich dabei mit seinem Namen beim Märchenerzähler vorstellen. Nach einigen Konzentrationsübungen bekamen die Kinder das Märchen „Das tapfere Schneiderlein“ zu hören. Es folgte ein Zaubermärchen und nach einer kurzen Jausenpause und einer Tanzübung durfte jedes Kind drei Begriffe auf einem Zettel notieren und in eine Klangschale legen. Daraus entstand das Märchen der Phantasie, bei dem die Kinder besonders großen Spaß hatten. Mit einem Zaubertrank wurden sie dann aus der Welt der Märchen entlassen und damit endete diese gelungene Veranstaltung.