ImpressumKooperationen

Auch Buch- und Zeitschriftenverlage nutzen mittlerweile für das Marketing sämtliche digitalen Kanäle, wie auch z.B. LeserInnen und Fans von bestimmten Buch-Reihen. „Cross-media“ ist dabei ein Begriff, der eine Verbindung aus neuen Entwicklungen im Bereich Social und Visual Media (Web 2.0, Virtual reality, YouTube, Google Earth, flickr, Facebook usw.) bezeichnet. Es bietet sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, Inhalte zu produzieren und zu verteilen. Zum modernen Kinderbuch wie z.B. „Der Grüffelo“ gibt es längst auch eine Spiele-App für Kinder und Merchandising-Produkte, Buch- und Filmtrailer auf YouTube; oftmals auch Material für LehrerInnen.

Beliebte Buch-Reihen wie „Harry Potter“ umfassen somit nicht nur das Buch gedruckt und digital, sondern auch eine Facebook-Fanseite, ein eigenes Harry-Potter-Wiki (Lexikon), einen Harry Potter-Youtube-Kanal, einen Harry-Potter-Online-Shop für Fanartikel und vieles mehr …

Selbiges findet man auch auf LeserInnen-Seite: sie stellen Videos ins Netz, tauschen sich in Foren über neue Harry-Potter-Abenteuer aus etc. Dies wird Fan-Fiction genannt und meint auch Werke, die von Fans eines literarischen oder trivial-literarischen Originalwerkes (zum Beispiel eines Films, einer Fernsehserie, von Büchern, Computerspielen usw.) oder auch real existierender Menschen (z. B. von bekannten SchauspielerInnen, MusikerInnen oder SportlerInnen) erstellt werden. In solchen Werken werden die ProtagonistInnen z.B. in neuen, alternativen oder fortführenden Handlungen dargestellt. Die Fans bewerten ihre Ideen oft gegenseitig.

Ein weiteres Phänomen sind auch die Book Tuber, die sich dabei filmen, wie sie über Bücher und Geschichten sprechen und diese Kurzfilme dann auch YouTube stellen. So werden heute Rezensionen (Buchbesprechungen) gemacht!

Nochmal?
Rate was sich hinter den Kästchen versteckt! mit einem Klick kannst du die Flächen verschwinden lassen!
Los gehts!
Nochmal?
Kannst du die Fragen beantworten?
Los gehts!
0
Nochmal?
Was haben die 4 Bilder gemeinsam?
Los gehts!